Rosa-Luxemburg-Gymnasium

Digitale Schule

“Im 21. Jahrhundert begreift sich Schule auch als digitaler Lern- und Lebensort.”

Wir arbeiten kontinuierlich daran, diesen im Schulprogramm des RLG definierten Soll-Zustand zu erreichen und stellen die Weichen für eine sinnvolle Modernisierung des Unterrichts. Auf dieser Seiten stellen wir den Stand unserer digitalen Ausstattung dar. Die Abbildung rechts (Vergrößerung durch Anklicken) ist dem Medienkonzept unseres Gymnasiums entnommen und verdeutlicht unsere Digitalstrategie, die auf drei Säulen fußt:

  1. Breitbandanbindung
  2. Hardware und IT-Infrastruktur
  3. Software (Kommunikations- und Lernplattform) und digitaler Content

Breitbandanbindung

  • An unserem Standort liegt seit Oktober 2023 ein Glasfaseranschluss an. Wir surfen wir mit einer Mindestbandbreite von 1 Gbit/s symmetrisch (d.h. bei Upload und Download).
  • Der Anschluss wurde im Rahmen des Programms “Breitband- und WLAN-Ausbau der Berliner Schulen” (BWAS) bereitgestellt. 
  • Im Moment arbeiten wir an einer Optimierung der Anbindung des D-Gebäudes an das Hauptgebäude.

IT-Infrastruktur: kabellos und mobil

WLAN
  • Die WLAN-Abdeckung der Schule ist seit Ende 2022 flächendeckend.
  • Die Anbindung erfolgt über 55 Accesspoints.
Lehrergeräte
  • Alle Lehrenden am RLG sind mit einem von der Schule und dem Schulverein des RLG finanzierten iPad ausgestattet.
  • In Verbindung mit unseren interaktiven Whiteboards und Screens lässt sich damit  modern und mobil unterrichten.
iPad-Ausleihe und PC-Räume
  • Das RLG verfügt über zwei Computerräume mit jeweils 16 Arbeitsplätzen.
  • Für mobiles Arbeiten steht ein Tablet-Wagen mit 32 Geräten zur Ausleihe bereit.
Moderne Screens
  • Wir verfügen in jedem Raum über große moderne Anzeigegeräte: interaktive Whiteboards oder großformatige Screens.
  • Momentan rüsten wir von interaktiven Whiteboards auf großformatige Screens um. Lehrende und Lernende können den Bildschirm ihres mobilen digitales Endgeräts direkt auf den Screen spiegeln und so beispielsweise kabellos und einfach Lernergebnisse präsentieren. Geschrieben und präsentiert wird nicht mehr am Whiteboard mit dem Rücken zur Klasse sondern an einem beliebigen Ort im Unterrichtsraum auf dem mobilen digitalen Endgerät.
iPad-Klassen
  • Aktuell sind im Rahmen eines Modellversuchs sechs Klassen am RLG mit iPads ausgestattet. 
  • Zu jedem iPad gibt es eine Schutzhülle und einen Apple-Pencil, um auf den Geräten per Hand zu schreiben.
  • Die iPads sind über ein eigenes WLAN-Netzwerk ein automatisch und durchgängig mit dem Internet verbunden.
  • Alle iPads werden durch ein Mobile-Device-Management-System zentral gesteuert und verwaltet. Diese Geräteverwaltung ermöglicht es, dass bestimmte Apps nach der Erstinstallation automatisch auf das Tablet geladen werden. Eine eigene Apple-ID, Anmeldung oder Registrierung sind nicht nötig. Es fallen keine Kosten an.
  • Das Rosa-Luxemburg-Gymnasium hat sich für jedes Fach auf eine Liste von Apps verständigt, welche im Unterricht sinnvoll Verwendung finden. Darüber hinaus werden Apps installiert, welche die Organisation und digitale Heftführung der Lernenden erleichtert (z.B. GoodNotes).
  • Der Einsatz der Geräte im Unterricht ist durch ein pädagogisches Konzept unterfüttert. Es erfolgt kein Einsatz zum Selbstzweck sondern zur Ausnutzung von Vorteilen gegenüber dem  analogen Lernen. 
  • Die für die Digitalisierung am RLG Verantwortlichen bieten teilnehmenden Klassen und Lehrpersonen Workshops und Fortbildungen an.

Die Ausweitung des Modellversuchs hängt davon ab, ob genügend Mittel für Finanzierung und IT-Administration vorhanden sind. Den teilnehmenden Familien wird angeboten, das iPad zu leasen. 

Unsere cloud-basierte Kommunikations- und Lernplattform: Google Workspace for Education

Alles in einem Konto

Die Schulschließungen zu Beginn der Covid-Pandemie haben wir genutzt, um intensiv die auf dem Markt befindlichen cloud-basierten Lernplattformen zu vergleichen. Die Wahl fiel im Jahr 2020 auf Workspace for Education von Google. Der Vorteil an diesem System: Es umfasst nicht nur eine Lernplattform (Google Classroom) sondern auch noch eine Reihe weiterer Dienste (siehe rechts), die unsere Schulgemeinschaft für modernes Kommunizieren und kollaboratives Arbeiten nutzen kann. Alle verknüpften Dienste können über das eigene Education-Benutzerkonto genutzt werden. Workspace for Education ist damit Lern- und Kommunikationsplattform und vereint in einem Benutzerkonto all die Anwendungen, für die man sonst mehrere Zugänge bräuchte. Die Usability sticht heraus. Alle Dienste sind als Apps auch mobil auf dem Smartphone oder Tablet verfügbar.

Vorteile der Dienste
  • Google Classroom: Lernmaterialien für die Schüler:innen teilen
  • Gmail: Eine eigene schulische Mail-Adresse für alle. Alle Lehrer:innen und Schüler:innen können über vorname.nachname@rlg.berlin erreicht werden. Pseudonymisierung auf Anfrage möglich.
  • Google Docs und Drive: Dokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen und gemeinsam bearbeiten. Automatisch in der Cloud gespeichert. Eigene Datei-Ablage.
    Das Kollegium und die Schulleitung arbeiten so zunehmend papierlos im “Digitalen Lehrerzimmer”. Fachbereiche können hier ihre Materialien strukturiert ablegen.
  • Google Kalender: Alle Termine im Blick. Der Schuljahreskalender ist auf der Homepage eingebunden. Einzelne Nutzer und Klassen können eigene Kalender pflegen.
  • Google Meet: Videokonferenzen durchführen und so ortsunabhängig mit Lernenden oder Kolleg:innen in Kontakt treten.
  • Google Forms: Einfach und unkompliziert Umfragen erstellen
  • Google Sites: Webseiten erstellen
Datenschutz

Wir sind überzeugt, mit Google Workspace for Education ein Angebot gefunden zu haben, bei dem die sensiblen personenbezogenen Daten unserer Schülerinnen und Schüler sowie unserer Lehrenden umfassend geschützt sind. Auf unserer eigens für unser Workspace-for-Education-Angebot angelegten Website finden Sie die Nutzungsvereinbarung (enthält Hinweise zur Datenverarbeitung), das Einwilligungsformular und ein umfangreiches Datenschutz-FAQ.

Mehr Informationen

Um Sie mit dem Angebot Workspace for Education vertrauter zu machen und die besonderen Bedingungen eines Google-Education-Kontos zu erklären (keine Werbung, keine Weitergabe von Daten an Dritte, keine Nutzung von Daten zu kommerziellen Zwecken etc.) haben wir eine eigene Website für Sie erstellt, die Sie über diesen Link erreichen. Darauf nennen wir unsere Nutzung von Google Workspace for Education “RLG Online”.

Verantwortliche und Kontakt

Die aus mehreren Lehrer:innen bestehende “Digitalgruppe” des RLG verwaltet den Netzzugang, behebt Probleme, administriert die schulischen Tablets und die Benutzerzugänge zu Google Workspace for Education. Bei Problemen oder vergessenen Zugangsdaten erreicht man die digitalen Alleskönner unter: digitalgruppe@rlg.berlin